Unser Betrieb

Wir bewirtschaften unseren Betrieb als sogenannte integrierte Landwirtschaft, deren Ziel eine nachhaltige aber auch wirtschaftlich tragfähige Landwirtschaft ist. Wir kombinieren in unserem Betrieb moderne Werkzeuge und Technologien mit traditionellen Verfahren und betreiben eine möglichst naturnahe Bewirtschaftung.


Ein wichtiges Anliegen ist uns die Landwirtschaft als ganzheitliches System mit einem ausgewogenen Nährstoffkreislauf und Tierwohl für alle unsere Tiere zu führen. Wir legen viel Wert darauf möglichst wenig auf Fremdzufuhren (wie Düngemittel, Futtermittel) angewiesen zu sein, damit wir uns und unsere Tiere selbst versorgen können. Innovationen und Ideenreichtum sind unsere Überzeugung.

Erdapfelernte 2017

Tierhaltung

Milchviehhaltung

Unser Hauptbetriebszweig ist die Milchviehhaltung. Bereits vor zehn Jahren haben wir in unseren Betrieb investiert und einen modernen, sogenannten Offenfront- oder auch Kaltstall genannt - für unsere Rinder gebaut. Unser Stall ist weder gedämmt noch beheizt, denn Rinder vertragen die Kälte wesentlich besser als die Wärme. Die Stall- und Außentemperatur sind fast gleich. Eine Front ist komplett offen und kann bei Bedarf durch Windnetze geschlossen werden.

Schweinehaltung

Die Schweine halten wir in einem sogenannten Zweiflächen Tiefstreustall. Die Liege- und Bewegungsfläche der Tiere ist eingestreut, der Fressplatz ist erhöht und planbefestigt. Vorteile dieser Stallform sind die großen Bewegungsflächen, die den Tieren zur Verfügung stehen, und das Stroh, das den Tieren ausreichende Beschäftigung bietet.

Geflügelhaltung

Unsere Geflügel, seien es Hühner, Enten, Gänse oder Puten, halten  wir in Freilandhaltung. Sie werden lediglich am Abend in den Stall zum Schutz vor Wildtieren gebracht. Besonders beliebt bei unseren Gänsen und Enten, die ja zum Wassergeflügel zählen, sind die "Pools" in der sie fast bei jeder Temperatur gerne plantschen.